KJR Einsteigerkurs im September

Wir veranstalteten im Rahmen des Ferienprogrammes des KJR Roth in diesen Sommerferien zwei Einsteigerkurse für Schüler von 10-14 Jahren. Auch der zweite Kurs war wieder komplett ausgebucht, so dass die Trainer/Übungsleiter/Betreuer (Oliver, Philipp und Patrick) wieder alle Hände voll zu tun hatten, um zehn interessierten Neulingen den Spaß am Bogenschießen zu vermitteln.

Am Freitag hatten die Jungbogenschützen dann mehr mit der Sonne zu kämpfen, die alle Beteiligten zum Schwitzen brachte. Aber trotzdem wurden die Sicherheitsregeln am Bogenplatz und die Bestandteile eines Recurvebogens vermittelt. Am Samstag ging es dann darum, die am Vortag vermittelten Kenntnisse bezüglich des Schußablaufes weiter zu vertiefen und es wurde schon auf ca. 10 Meter auf die Auflagen geschossen. An diesem Tag ging es dann auch noch darum, wie man sein Visier richtig einstellt, so dass man die Schiebe nicht irgendwo, sondern wenn möglich in der Mitte trifft.

Leider hatte es der Wettergott am Sonntag nicht mehr so gut mit unseren Bogenschützen gemeint, denn es regnete zwischendurch. Unsere Jungschützen hatten aber alle entsprechende Kleidung dabei, so dass es ihnen überhaupt nichts ausmachte, auch mal im Regen zu stehen. So konnten sie viel üben und sich am Ende darüber freuen, die Entfernung von 18 Metern, die normalerweise als Hallendistanz verwendet wird, schon ganz gut zu meistern.

Es hat den Kids so viel Spaß gemacht, dass sieben von zehn im nächsten regulären Vereinstraining vorbeischauen wollen und dort ihre ersten Trainings-Erfahrungen sammeln wollen.

Sonderkurs 2016Kurz vor Ablauf der Sommersaison haben wir noch einen Sonderkurs für zwei Interessenten durchgeführt. Eigentlich wären es drei gewesen, aber leider hat einer krankheitsbedingt absagen müssen.

So bekamen die beiden einen Intensivkurs durch Max Besold. Auch sie erfuhren viele Details über die Sicherheitsbestimmungen und lernten die einzelnen Teile eines Recurve-Bogens und der Pfeile kennen.

Im darauf folgenden Praxisunterricht erlernten sie die einzelnen Phasen des Bewegungsablaufes beim Bogenschießen. So konnten sie ihre Treffgenauigkeit im Laufe des Kurses immer weiter verbessern. Am Ende des Kurses kamen schon ganz ansehnliche Trefferbilder zustande.

Auch die beiden haben sich am Ende des Kurses dafür interessiert, in ein reguläres Einsteigertraining hineinzuschnuppern. Hierzu stehen ihnen die nächsten Wochen jeweils Mittwochs ab 17:30 Uhr zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erster KJR-Einsteigerkurs im FerienprogrammWie in den letzten Jahren, finden auch in diesem Jahr zwei Einsteigerkurse in Zusammenarbeit mit dem KJR Roth im Rahmen des Ferienprogrammes statt. Der erste Kurs fand am Anfang der Sommerferien statt und war komplett ausgebucht. Insgesamt nahmen 12 Schüler und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren an dieser Veranstaltung teil.

Unter der routinierten Leitung von Philipp und Hansi Kraetsch wurden am Anfang die Sicherheitsbestimmungen und die notwendigen Kenntnisse über die Sportgeräte vermittelt. Danach wurde mit viel Spaß der notwendige Bewegungsablauf systematisch erlernt und dann in vielen Praxisübungen zuerst auf kurzen Entfernungen und dann mit zunehmender Übung auch auf weitere Entfernungen bis hin zu 18 Metern eingeübt.

Auch aus dieser Gruppe gab es wieder mehrere, die sich überlegen, ob sie das Angebot, in eine reguläre Trainingsgruppe hineinzuschnuppern, wahrnehmen möchten.

Einsteigerkurs Juli 2016An dem Wochenendkurs Anfang Juli nahmen insgesamt acht interessierte Bogenschützinnen und Bogenschützen teil. Vom frühen Schüler-Alter bis zu den Erwachsenen waren alle Altersklassen vertreten. Was auffällt: immer öfter nehmen Eltern mit ihren Söhnen oder Töchtern unser Angebot wahr und besuchen gemeinsam unsere Einsteigerkurse. Alles unter dem Motto: wir suchen ein neues, interessantes Hobby für Groß und Klein.

So fanden sich unsere Teilnehmer dann am Bogenplatz der SpVgg ein, um neben den Materialgrundlagen und den Sicherheitsrichtlinien auch die vier Phasen des Phasenmodells kennen zu lernen, so wie es der DSB in seinen neuen Richtlinien als Vorschlag für den Neueinstieg ins Bogenschießen vorsieht.

Mit viel Spaß wurden alle notwendigen Kenntnisse für das Recurve-Bogenschießen vermittelt und eingeübt. Erfreulich war, dass von den acht Teilnehmern fünf das Angebot des anschließenden Schnupperschießens im Verein in Anspruch genommen haben und mittlerweile sogar schon Mitgleder im Verein sind.

Es gibt nichts, was es nicht gibt. SagEinsteigerkurs 2016-06t man. Auch wir durften dies beim Einsteigerkurs im Juni erleben. Zwei Wochen vorher war er noch gut gefüllt und plötzlich war durch Krankmeldungen nur noch ein Teilnehmer übrig. Kein Problem, dann versuchen wir eben, diesen Teilnehmer auf einen anderen Kurs umzubuchen. Und dann kam die Aussage: "aber leider habe ich mich fest auf diesen Termin eingestellt, an den anderen kann ich nicht."

So kam es, dass wir unsere Kurszusage auch bei nur einem Teilnehmer gehalten haben. Auch dieser lernte neben den Sicherheitsgrundlagen und den notwendigen Grundlagen über unser Sportgerät die einzelnen Phasen des Bewegungsablaufes kennen, so dass er am Ende sehr gute Trefferergebnisse erzielen konnte. Einmal ein Einsteigerkurs als Individualtraining. Eine neue Erfahrung, sowohl für den Teilnehmer, als auch für den Trainer, der dies durchführen durfte.